Sächsische Saale / Unstrutradweg

16.06. - 23.06.2018

1.Tag: Zugfahrt nach Münchberg/Fichtelgebirge - Zell -  
           Schwarzenbach - Hof - Blankenstein

 

2.Tag: Blankenstein - Saalburg - Ziegenrück - Paska -
           Altenbeuthen

 

3.Tag: Altenbeuthen - Hohenwarte - Saalfeld - Rudolstadt - Jena

 

4.Tag: Jena - Dornburg - Bad Kösen - Naumburg - Freyburg

 

5.Tag: Freyburg - Artern - Heldrungen

 

6.Tag: Heldrungen - Sömmerda - Erfurt

7.Tag: Erfurt - Weimar - Erfurt mit dem Zug

 

8.Tag Zugfahrt zurück ab Erfurt

Gesamt ca. 430 km

 

 

 

Start um 8.00 Uhr nach Münchberg

1.Stopp, "Heute frischer Leberkäs" , super Metzgerei Völkel in Weißdorf/Fichtelgebirge

Die Leberkässemmel macht durstig, top Stelzer-Bier im Brauhaus Oberkotzau-Fattigau

Entlang der Saale

Kurzer Halt in Hof

Top Adresse Fattigsmühle

Rudolphstein

Aussichtsplattform bei Blankenburg

1.Übernachtung:Cafe Pension am Rennsteig in Blankenstein, www.cafe-pension-am-rennsteig.de

Herrliche Landschaft Richtung Saaldorf und Saalburg

Absolut sehenswert: Schloß Burgk und die 3 Radfahrer:)) www.schloss-burk.de

Wunderschön: Saale

Sehr schön: Ziegenrück

Nach einem Bierchen: Bergetappe nach Paska

Nach einer tollen Abfahrt zur Linkenmühle bringt uns die Mühlenfähre nach Altenroth

Herrliche Aussicht bei der nächsten Bergetappe zum Ziel in Altenbeuthen

Absolutes Highlight nach einer anstrengenden Bergetappe: 2.Übernachtung Gasthaus Zur Linde in Altenbeuthen,

Fam Urban,Tel. 036737/22237

Ein Kellerbier von der Brauerei Rosen bringt verbrauchte Energie wieder zurück

Gigantischer Ausblick von Altenbeuthen auf den Hohenwarte Stausee

Ein richtig feuchtfröhlicher Abend mit den Motorradfreunden aus Ansbach

Abschied von sehr netten Gastgebern in Altenbeuthen

weiter Richtung Saalfeld

Saalfeld

ausgezeichnet mit dem Thüringer Wurstpokal bei
"Mannheims Imbiss": Thüringer Bratwurst

Wer nicht im "Das Loch" war, der war auch nicht in Saalfeld

Rudolstadt

Der Radweg wird "familienfreundlich"

Rast im Biergarten Schloß Weißenburg

wenig einladend: Randbezirk Jena

Sehr schön und hier ist auch was los: Innenstadt Jena

3.Übernachtung, historisch, sehr schön und zentral:

Roter Hirsch, Holzmarkt 10, Jena, Tel. 03641/443221

Hier ging`s nochmal hoch mit sehr schönem Ausblick von der Burg Saaleck bei Bad Kösen

Zusammenfluss von Unstrut und Saale bei Naumburg

Marktplatz Naumburg

Ratskeller Naumburg, eine hevorragende kulinarische Adresse,

www.ratskeller-brauhaus.de

Absolut sehenswert: Dom in Naumburg

Jetzt ging es weiter ins Weinanbaugebiet an der Unstrut. In der Straußenwirtschaft bei Barbara gab es den erste Stopp. Leider war die Kommunikation zwischen Gastgeberin und Wirtschaftsprüfer teilweise etwas schwierig, Wein und Ambiente super.

4.Übernachtung und etwas eigenartig: Pension Meerboth in Freyburg, www.pension-meerboth.de

Sehr empfehlenswert: Griechisches Restaurant Athos in Freyburg, www.athos-freyburg.de

Durch die Weinberge an der Unstrut

Super, Unstruttalbrücke

Hier kann man nicht vorbeifahren:))

Sehr sehenswert: Die Himmelsscheibe in Nebra. www.himmelsscheibe-erleben.de

5. Übernachtung, Fam.Gerber in Heldrungen, Tel. 034673/91554. Sehr schöne Ferienwohnung und tolle Frühstücksmöglichkeit in der Bäckerei Triebel.

Feuchtfröhlicher Abend mit den einheimischen Damen im Gasthaus "Zur Krone" in Heldrungen. Essen und Wirtsleute, sehr empfehlenswert, Tel. 034673/91336

Sömmerda, hier verlassen wir die Unstrut Richtung Erfurt

Alperstedter See

Am Ziel angekommen und sehr schön:Erfurt

6. und 7.Übernachtung: Ferienwohnung Reiter, Marktstr. 26, Erfurt, helmi.reiter@gmail.com, sehr schön und zentral gelegen

Hier sind wir richtig:))

Urig: Kunsthof Pianola

Riesig: Dom in Erfurt

Wegen des schlechten Wetters: Ausflug mit dem Zug nach Weimar.

Top Adresse: Altweimarische Bierstube

der ist auch öfter hier:))

Köstritzer Schwarzbierhaus in Weimar

Super Abschluss im Gasthaus "Zur Hohen Lilie" am Domplatz 31 in Erfurt, Perfektes Essen und Personal,

www.hofbraeu-am-dom.de

So lässt es sich als Wirt schön Geburtstag feiern:))

Ein Prost auf das gute Hofbräu-Zwickel

Abfahrt mit dem Zug von Erfurt nach Nürnberg

Endstation mit super Essen: Bratwurst Röslein in Nürnberg

Hier muss man den Schweinebraten zu zweit essen, das gab es noch nirgends:))

Das war das Ende einer wiederum gelungenen Tour

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helmut Seger